DIN 6146 Entwurf 10/2017

Gasanalyse - Herstellung von Prüfgasen - Manometrisches Verfahren

DIN 6146 Entwurf 10/2017

Gasanalyse - Herstellung von Prüfgasen - Manometrisches Verfahren

Artikelnummer: 310055
Leseprobe:

Beschreibung

Dieses Dokument DIN 6146 Entwurf legt ein absolutes manometrisches und statisches Verfahren zur Herstellung von Kalibriergasen fest. Bei der Berechnung der Zusammensetzung der Kalibriergase und der Unsicherheit der Zusammensetzung wird das Realgasverhalten berücksichtigt. Dabei wird der Realgasfaktor der auftretenden Gase und Gasgemische nach DIN EN ISO 14912 aus den Virialkoeffizienten berechnet. Die maximal zulässigen Fülldrücke mit etwa 40 bar für die Gültigkeit dieser Näherung begrenzen den Anwendungs-bereich dieses Verfahrens.

Das beschriebene Verfahren ist nur bei homogenen und stabilen Gasgemischen anwendbar. Deshalb müssen die betrachteten Zustandsbedingungen mit deutlichem Abstand außerhalb der Kondensationsgebiete der Gasgemische liegen. Dies gilt auch für die während des Herstellungsprozesses vorliegenden Ausgangs- und Prozessgase.

Die Kalibriergase, die mit dem in dieser Norm beschriebenen Verfahren hergestellt werden, dienen der sofortigen Verwendung. Bei längerer Aufbewahrung sollten entsprechende Stabilitätsuntersuchen durchgeführt werden.

Ähnliche Artikel, die Sie interessieren könnten ...