DVGW-Information Gas Nr. 6 11/2017

Dispatching im Gasversorgungsnetz

DVGW-Information Gas Nr. 6 11/2017

Dispatching im Gasversorgungsnetz

Herausgeber: DVGW
Auflage: 3. Auflage 2017
Format Details: 26 Seiten, DIN A4, geheftet
Artikelnummer: 310133
Leseprobe:

Beschreibung

Die Gas-Information Nr. 6 „Dispatching in Gasversorgungsnetzen“ wurde vom DVGW G-TK-1-8 „Dispatching“ erarbeitet. Diese Informationsschrift gibt einen Überblick über die aktuellen Aufgaben der Marktteilnehmer beim Betreiben von Netzen. Schwerpunkt ist das Arbeitsgebiet Dispatching mit der Netzüberwachung bzw. -steuerung.

Die Funktionen und Aufgaben weiterer Marktteilnehmer werden nicht im Einzelnen beschrieben, jedoch werden die Anforderungen an Schnittstellen dargestellt.

Des Weiteren werden Hinweise zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Hilfestellungen bei der Planung, der Arbeitsplatzgestaltung, Ablauforganisation und den Anforderungen an das Personal im Arbeitsgebiet Dispatching gegeben.

Die auch gesetzlich verankerten Anforderungen an die Stabilität des Netzes als Teilarbeitsgebiet der Versorgungssicherheit und als Voraussetzung für eine sichere Versorgung mit Gas bedeuten für das Dispatching von Netzbetreibern hohe Anforderungen an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Mit der fortschreitenden Digitalisierung des Energiemarktes ergeben sich zudem für viele Marktteilnehmer Änderungen der Geschäftsprozesse.

Bedingt durch die immer weiter fortschreitende Digitalisierung in der Gaswirtschaft haben sich in den vergangenen Jahren sowohl die Technologien für die Datenübertragung und -verarbeitung sowie andererseits auch die Erfordernisse an einen durchgreifenden Informationssicherheitsschutz stark erhöht. Dies führt zu einem Wandel im Dispatching, da hier kritische Dienstleistungen erbracht werden und schützenswerte Informationen und Daten zusammengetragen werden. Die Abgrenzung der Aufgabengebiete der jeweiligen Marktteilnehmer (z. B. Netzbetreiber, Speicherbetreiber, Lieferant), die unter Berücksichtigung ihrer tech-nischen und vertraglichen Rahmenbedingungen jeweils ihre wirtschaftlichen Ziele anstreben, ist durch gesetzliche und regulatorische Vorgaben weiter fortgeschritten. Darüber hinaus ergeben sich durch die Energiewende neue Tätigkeitsfelder, Prozesse und Herausforderungen.