G 452-2 Arbeitsblatt 08/2020

Anbohren und Absperren; Teil 2: Abquetschen von Kunststoffrohrleitungen für Gas mit Drücken bis 5 bar und Außendurchmesser bis 315 mm ++ PDF-Datei ++

G 452-2 Arbeitsblatt 08/2020

Anbohren und Absperren; Teil 2: Abquetschen von Kunststoffrohrleitungen für Gas mit Drücken bis 5 bar und Außendurchmesser bis 315 mm ++ PDF-Datei ++

Dieses Produkt ist ein Download.

Herausgeber: DVGW
Auflage: 1. Aufage 2020
Format Details: 12 Seiten
Artikelnummer: 510726
Leseprobe:

Beschreibung

Dieses Arbeitsblatt G 452-2 enthält Vorgaben im Hinblick auf den Zweck, das Abquetschen alternativ zum Blasensetzen für die temporäre Absperrung des Gasflusses anzuwenden, um Einbindungsarbeiten an in Betrieb befindlichen Rohrleitungen zu ermöglichen, ohne dass es dabei zu unannehmbaren Einbußen der Betriebsfähigkeit (Nutzungsdauer) der Rohrleitung kommt.

Zusätzliche Maßnahmen bezüglich der Abquetschstelle und des weiteren Betriebs der Rohrleitung gelten nicht als pauschal erforderlich, in jedem Fall aber dann, wenn Anlass zur Vermutung besteht, dass die für die weitere Integrität der Rohrleitung unverzichtbaren Vorgaben nicht eingehalten worden sind, wie es etwa bei der Anwendung im Ausnahmefall einer Störungsbeseitigung bei Gasaustritt wahrscheinlich ist.

Dieses Arbeitsblatt basiert auf Praxiserfahrungen und mehreren Forschungsvorhaben. Im Rahmen der Erstellung von DVGW-Merkblatt GW 332:2001-09 hatte sich gezeigt, dass bei Beachtung bestimmter Vorgaben ein uneingeschränkter weiterer Betrieb von Leitungen aus PE-Rohren der 2. und 3. Generation (ab ca. 1978), soweit diese die jeweils gültige DVGW-Prüfgrundlage erfüllten, nach dem Abquetschen möglich ist, nicht jedoch in Bezug auf die 1. Generation. Veränderte Gaszusammensetzungen infolge der Energiewende stellen für das Abquetschen keine grundsätzlich anders geartete Herausforderung dar. Außerdem konnten weitere Kunststoffe und Mehrschichtkonstruktionen, höhere Drücke und größere Durchmesser berücksichtigt werden. Dieses Arbeitsblatt wurde auf Drücke und Durchmesser begrenzt, die in der praktischen Handhabung dem DVGW-Merkblatt GW 332:2001-09 nahekommen. Weitergehende Anwendungsfälle sollen gesondert behandelt werden (G 452-3).