G 472 Entwurf Arbeitsblatt 11/2018

Gasleitungen aus Kunststoffrohren bis 16 bar Betriebsdruck - Errichtung

G 472 Entwurf Arbeitsblatt 11/2018

Gasleitungen aus Kunststoffrohren bis 16 bar Betriebsdruck - Errichtung

Herausgeber: DVGW
Auflage: 4. Auflage 2018
Format Details: 29 Seiten, DIN A4, geheftet
Artikelnummer: 310353
Leseprobe:

Beschreibung

Dieses Arbeitsblatt G 472 gilt für die Errichtung (Planung, Bau, Prüfung und Inbetriebnahme) von Leitungen aus Kunststoffrohren, die der Versorgung der Allgemeinheit mit Gas dienen, für einen Betriebsdruck1 gemäß Tabelle 1 bis 3, in denen Gase nach dem DVGW- Arbeitsblatt G 260 – ausgenommen Flüssiggas in der Flüssigphase – fortgeleitet werden.

Die Anforderungen an Anlagen und Leitungen der öffentlichen Gasversorgung sind durch die Funktionalnormen des Technischen Komitees CEN/TC 234 Gasinfrastruktur angeglichen worden. CEN/TC 234 ist das Europäische Technische Normungskomitee, das mit der Erarbeitung der europaweit einheitlichen grundlegenden Anforderungen an das System Gasversorgung beauftragt ist.

Die europäischen Normungsaktivitäten im CEN/TC 234 sind der Anlass, das nationale Regelwerk Gasversorgung hinsichtlich der Anforderungen der Europäischen Normen sowohl aus technischer Sicht widerspruchsfrei als auch redaktionell zu überarbeiten und an die formal geänderten Rahmenbedingungen anzupassen, so dass mit der Anwendung des DVGW-Regelwerkes gleichzeitig auch die Anforderungen der Europäischen Normen für die Gasverteilung erfüllt werden.

Basis der Überarbeitung sind DIN EN 12007-1, DIN EN 12007-2 und DIN EN 12327.

Nachdem in der 3. Auflage bereits der maximal zulässige Betriebsdruck auf 10 bar angehoben worden war, wurden nun auch die Druckstufen 2 bar und 5 bar aus der europäischen Normung übernommen.

Kunststoffrohre und Verbinder nach GW 335 A5 (PE Mehrschichtrohre mit Verstärkung (PE gestreckt)) und nach GW 335 A6 (Rohre aus PA-U) sowie nach DVGW VP 642 (faserverstärkte PE-Rohre (RTP)) können für Drücke bis 16 bar eingesetzt werden, und erlauben damit, eine Erweiterung der Anwendung von Kunststoffsystemen über 10bar in der Gasversorgung. Dies ist nunmehr mit der 4. Auflage abgedeckt.