W 1020 Arbeitsblatt 03/2018

Empfehlungen und Hinweise für den Fall von Abweichungen von Anforderungen der Trinkwasserverordnung; Maßnahmenplan und Handlungsplan

W 1020 Arbeitsblatt 03/2018

Empfehlungen und Hinweise für den Fall von Abweichungen von Anforderungen der Trinkwasserverordnung; Maßnahmenplan und Handlungsplan

Herausgeber: DVGW
Auflage: 2. Auflage 2018
Format Details: 21 Seiten, DIN A4, geheftet
Artikelnummer: 310186
Leseprobe:

Beschreibung

Dieses Arbeitsblatt W 1020 dient als Grundlage für die Erstellung von Maßnahmeplänen und Handlungsplänen für Wasserversorgungsanlagen.

Gemäß Trinkwasserverordnung ist der Wasserversorger verpflichtet, einen Maßnahmeplan zu erarbeiten, in dem die Meldewege und die Maßnahmen festgelegt sind, die bei einer Umstellung auf eine andere Wasserversorgung im Falle der Unterbrechung der leitungsgebundenen Wasserversorgung zu ergreifen sind. Eine Unterbrechung der leitungsgebundenen Wasserversorgung mit Trinkwasser zählt zu den äußersten Maßnahmen, die das zuständige Gesundheitsamt anordnen kann.

Um jedoch bei allen festgestellten Abweichungen von der Trinkwasserverordnung einen möglichst schnellen und effektiven Handlungsablauf sicherzustellen, sollte vorsorglich ein zwischen dem Wasserversorger und dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmter Handlungsplan erstellt werden.

Dieses Arbeitsblatt gibt Hilfestellung bei der Erstellung des Maßnahmeplans und des Handlungsplans. Da die Meldewege und die gegenseitigen Erreichbarkeiten im Regelfall übereinstimmen, ist die Möglichkeit gegeben, Maßnahmeplan und Handlungspläne in einem Dokument zusammenzufassen. Aufgrund der verbindlichen Vorgaben aus der Trinkwasserverordnung für den Maßnahmeplan werden die beiden Arten von Plänen in diesem Arbeitsblatt getrennt behandelt.