W 618 Merkblatt 11/2018

Lebenszykluskosten für Förderanlagen in der

W 618 Merkblatt 11/2018

Lebenszykluskosten für Förderanlagen in der

Herausgeber: DVGW
Auflage: 2. Auflage 2018
Format Details: 26 Seiten, DIN A4, geheftet
Artikelnummer: 310379
Leseprobe:

Beschreibung

DVGW-Arbeitsblatt W 618: Förderanlagen in der Trinkwasserversorgung sind in der Regel langlebige Wirtschaftsgüter mit einem hohen Anteil an Energie-, Betriebs- und Instandhaltungskosten. Nicht nur geringe Investitionskosten, sondern die Betrachtung der Gesamtkosten über die Lebensdauer der Anlagen, die Lebenszykluskosten (LCC/Life Cycle Costs), sollten die Basis für Entscheidungen bei Neubau und Erneuerung sein. Die LCC-Betrachtung als wichtigstes Entscheidungskriterium für die Vergabe von Aufträgen trägt zu einer wirtschaftlichen Wasserversorgung entscheidend bei. Dabei ist es besonders wichtig für den Betreiber, auf die LCC zu achten, da er für die Gesamtkosten verantwortlich ist. Es ist Aufgabe des Betreibers die erforderlichen Betriebsdaten zu erheben und vorzuhalten.

Die LCC-Literatur geht auf die allgemeinen Kostenelemente und Berechnungsmethoden zur LCC- Betrachtung ausführlich ein. Das DVGW-Merkblatt W 618 ist an dieser Stelle als Ergänzung zu sehen und führt die für eine praktische Handhabung notwendigen Informationen zusammen. Auch für die LCC-Betrachtung von Förderanlagen in der Trinkwasserversorgung ist es entscheidend, die relevanten Kostenelemente auszuwählen und über einen größeren Zeitraum die kostenrelevanten Betriebsdaten zu erheben. Dazu ist z. B. ein Pumpentagebuch (siehe Anhang C) geeignet.