Rechtliche, soziale und wirtschaftliche

Anforderungen an das Entstörungsmanagement bei Stadtwerken und Netzbetreibern - Lösungsansätze für das Arbeitszeitmodell Rufbereitschaft bei Energie- und Wasserversorgungsunternehmen

Rechtliche, soziale und wirtschaftliche

Anforderungen an das Entstörungsmanagement bei Stadtwerken und Netzbetreibern - Lösungsansätze für das Arbeitszeitmodell Rufbereitschaft bei Energie- und Wasserversorgungsunternehmen

Autor: Heiko Hausrath
Auflage: 1. Auflage Dezember 2020
ISBN: 978-3-89554-242-8
Format Details: Masterarbeit, 282 Seiten, 16,5 x 23,7 cm, klebegebunden
Artikelnummer: 310528
Leseprobe:

Beschreibung

Stadtwerke, Netzbetreiber und deren Dienstleiter stehen vor der Herausforderung des effizienten Personal- und Ressourceneinsatzes, um Störungen rund um die Uhr beheben zu können. Das Personal muss unter Einhaltung aller gesetzlichen und branchenspezifischen Vorgaben die Versorgung mit Strom, Gas, Fernwärme und Trinkwasser sowie die Entsorgung von Abwasser 24 Stunden am Tag sicherstellen. Das Buch befasst sich mit den Werten, Wünschen und Vorstellungen des Fachpersonals, das im Entstörungsmanagement („Notdienst“ bzw. „Rufbereitschaft“) tätig ist.

Die Ideen und Lösungsansätze sollen dazu beitragen, dass das Arbeitszeitmodell Rufbereitschaft unter Einhaltung der rechtlichen Anforderungen wirtschaftlich und sozial verträglich gestaltet werden kann. Die vorliegende Masterarbeit beruht u. a. auf den Erkenntnissen einer Umfrage mit 653 Teilnehmenden aus der Energie- und Wasserwirtschaft.

Aus dem Inhalt:
  • Überblick zu den rechtlichen Anforderungen an Netzbetrieb und Arbeitszeit
  • Soziale Rahmenbedingungen zur Gestaltung von Arbeit
  • Betrachtung wirtschaftlicher Aspekte bei Rufbereitschaft
  • Umfrage zur Rufbereitschaft im Entstörungsmanagement („Bereitschaftsdienst“)
  • Lösungsansätze zur Gestaltung eines Entstörungsmanagements

Der Autor Heiko Hausrath ist seit 2012 in der Energie- und Wasserwirtschaft mit den Schwerpunkten Störungs-, Notfall- und Krisenmanagement tätig. Von 2018 – 2020 absolvierte er den berufsbegleitenden Masterstudiengang Prozess- und Projektmanagement. Sein Fachwissen vertiefte er im Bereich Arbeits- und Unternehmenssicherheit, vorrangig im Themenfeld des Bereitschaftsdienstes und des Netzbetriebs. Zuvor arbeitete der IHK-Fachwirt und Personalassistent im Projektmanagement sowie im Bereich Kommunikation und Marketing.

Ähnliche Artikel, die Sie interessieren könnten ...