AfK 6 AfK-Empfehlung Nr. 6 11/2022 -PDF-Datei-

Kathodischer Korrosionsschutz von Stahlrohrleitungen und Behältern - Schutz gegen elektrischen Schlag

55,79 €*
  • DVGW
  • 17 Seiten
  • 4. Auflage 2022
  • 1
  • 1
  • 512090
ST

55,79 €*

Die AfK-Empfehlung Nr. 6 gilt für kathodisch geschützte Anlagen und den mit diesen verbundenen elektrischen Betriebsmitteln.

Beim Errichten und Betreiben von Fremdstromanlagen für den kathodischen Korrosionsschutz und Streustromabsaugungen sind u. a. Maßnahmen zum Schutz gegen elektrischen Schlag erforderlich. Dieses gilt insbesondere für kathodisch geschützte Anlagen, die zwangsläufig mit elektrischen Betriebsmitteln verbunden sind. Das sind z. B. Behälter mit unmittelbar angeschlossenen elektrisch betriebenen Pumpen oder Rohrleitungen mit elektrisch betriebenen Schiebern. Bei Fernrohrleitungen, die über längere Strecken parallel zu Hochspannungs-Freileitungen mit Nennspannungen ab 110 kV oder Fahr- und Speiseleitungen von Wechselstrombahnen verlaufen bzw. sich ihnen nähern, ist bei der Auswahl von Schutzmaßnahmen gegen elektrischen Schlag zusätzlich zu beachten, dass die Rohrleitung u. U. wechselspannungsbeein-flusst ist. In Übereinstimmung mit den geltenden Normen und VDE-Bestimmungen sind solche Schutzmaßnahmen anzuwenden, die die Wirksamkeit des kathodischen Korrosionsschutzes nicht beeinträchtigen. Dabei haben Maßnahmen zum Schutz gegen elektrischen Schlag Vorrang. Planungen, Ausführungen und Prüfungen von in der Empfehlung aufgeführten Schutzmaßnahmen sind durch qualifizierte Fachkräfte auszuführen.

Vorwort

1 Anwendungsbereich

2 Normative Verweisungen

3 Häufig verwendete Formelzeichen

4 Begriffe

4.1 Überspannungsschutzgerät

4.2 Blitzschutzsystem

5 Ausführung der Fremdstrom-Schutzanlage

5.1 Allgemeines

5.2 Schutzgehäuse

5.3 Netzanschluss

5.4 Elektrische Betriebsmittel der Schutzanlage

5.5 Anoden-, Kathoden- und Messkabel

6 Elektrische Betriebsmittel mit Verbindung zum Schutzobjekt

6.1 Allgemeines

6.2 Messeinrichtungen

6.3 Armaturenantriebe

6.4 Behälterpumpen

7 Personenschutz bei Blitzeinwirkung

7.1 Allgemeines

7.2 Schutzmaßnahmen gegen Berührungsspannungen

7.3 Schutzmaßnahmen gegen Schrittspannungen

Anhang A (informativ) – Risikobetrachtung

A.1 Wahrscheinlichkeit für Überspannungen durch Blitzeinwirkung

A.1.1 Anzahl der gefährlichen Ereignisse pro Jahr

A.1.2 Zeitliche Dauer eines Blitzeinschlags

A.1.3 Risiko für den Verlust von Menschenleben oder dauerhafte Verletzungen durch Blitzüberspannungen

A.2 Akzeptierbares Risiko

Anhang B (informativ) – Hinweise zur Fehlerstrom-Schutzschaltung