G 280 Arbeitsblatt 12/2018

Gasodorierung ++ PDF-Datei ++

110,68 €*
Produktart
  • DVGW
  • 47 Seiten
  • 7. Auflage 2018
  • 1
  • 1
  • 510423
ST
DVGW-Arbeitsblatt G 280 gilt für alle Gase, die den DVGW‑Arbeitsblättern G 260 und G 262 bzw. den Normen DIN EN 16723‑1 und ‑2 sowie DIN EN 16726 entsprechen, und mit denen über ein Leitungssystem die Allgemeinheit und sicherheitstechnisch vergleichbare Abnehmer versorgt werden. Beim Einsatz von schwefelhaltigen Odoriermitteln ist zu beachten, dass die damit verbundene Erhöhung des Schwefelgehaltes im Gas für einige Anwendungen wie z. B. beim Einsatz als Grundstoff in der Chemieindustrie unerwünscht ist. Bei Industriebetrieben, die Erdgas ausschließlich auf dem Werksgelände verwenden, kann auf die Odorierung verzichtet werden, wenn zur Erreichung der Sicherheit andere Maßnahmen durch den Betreiber dieser Industriegasanlage angewandt werden. Bei der Umstellung von einem Odoriermittel auf ein anderes ist insbesondere Abschnitt 9 zu beachten. Zur Kalibrierung der Messgeräte zur Odoriermittelkontrolle sind Prüfgase erforderlich, die in Abschnitt 10 betrachtet werden.
Vorwort

Einleitung

1 Anwendungsbereich

2 Normative Verweisungen

2.1 Technische Regeln

2.2 Gesetze, Richtlinien, Verordnungen

3 Begriffe, Symbole, Einheiten und Abkürzungen

3.1 Begriffe

3.1.1 Normzustand

3.1.2 Geruchsintensität

3.1.3 Grenze der Wahrnehmbarkeit

3.1.4 Warngeruchsstufe

3.1.5 Odoriermittelkonzentration

3.1.6 K-Wert

3.1.7 Bestimmung der Geruchsintensität

3.1.8 Prüfgas

3.1.9 Kalibriergas

3.1.10 Messgas

3.1.11 Sachverständige

3.1.12 Sachkundige

3.1.13 Befähigte Personen

3.1.13.1 Befähigte Personen für Prüfungen zum Schutz vor Explosionsgefährdungen

3.1.13.2 Befähigte Personen für Prüfungen zum Schutz vor elektrischen Gefährdungen

4 Allgemeine Anforderungen an Odoriermittel

4.1 Kenndaten von Odoriermitteln

4.2 Anforderungen an Odoriermittel

5 Sicherheitsmaßnahmen

5.1 Handhabung von Odoriermitteln

5.2 Transport

5.3 Lagerung

5.4 Explosionsschutz

6 Technik der Odorierung

6.1 Odoriereinrichtungen

6.2 Verfahren der Odorierung

6.3 Anforderungen an die Bauteile

6.3.1 Werkstoffe

6.3.2 Odoriermittelbehälter und -auffangwanne

6.3.3 Dosierpumpe

6.3.4 Impfdüsenbaugruppe

6.3.4.1 Positionierung der Impfdüse

6.3.5 Impfstelle und -leitung

6.3.6 Verbindungsleitungen

6.3.7 Dichtungen

6.3.8 Rohrverbindungen

6.3.8.1 Lösbare Rohrverbindungen

6.3.8.2 Unlösbare Verbindungen

6.4 Mobile Odorierung, Zusatzodorierung, Nachodorierung, Stoßodorierung

6.4.1 Mobile Odorierung

6.4.2 Zusatzodorierung

6.4.3 Nachodorierung

6.4.4 Stoßodorierung

6.5 Bauliche Maßnahmen

6.5.1 Aufstellungsraum

6.5.2 Be- und Entlüftung

6.5.3 Elektroinstallation

6.6 Odoriermittelzugabe

6.6.1 Regelung und Steuerung der Zugabe

6.6.2 Überwachungs- und Kontrolleinrichtungen

6.7 Prüfung und Inbetriebnahme

7 Erforderliche Zugabe von Odoriermitteln

7.1 Allgemeines

7.2 Mindest-Odoriermittelkonzentration

7.2.1 Odoriermittel mit langjähriger Praxiserfahrung

7.2.2 Neu eingeführte Odoriermittel

7.3 Betriebsbedingte Mischungen von Gasen mit unterschiedlichen Odoriermitteln

7.4 Mögliche Änderung des Geruchs von odoriertem Erdgas durch die Einspeisung von Biogas

8 Kontrolle der Odorierung

8.1 Instandhaltung an Odorieranlagen

8.1.1 Vorausbestimmte Instandhaltung

8.1.1.1 Instandhaltung an Odorieranlagen ohne Fernüberwachung

8.1.1.2 Instandhaltung an Odorieranlagen mit Fernüberwachung

8.1.2 Zustandsorientierte Instandhaltung

8.1.3 Wiederkehrende Prüfungen zum Explosionsschutz

8.2 Kontrolle der Odoriermittelkonzentration im Gasverteilnetz

8.2.1 Auswahl der Messstellen und Messhäufigkeit

8.2.2 Netztopologie

8.2.3 Verhalten von Odoriermitteln im Boden

8.2.4 Probenahme und Messtechnik

8.2.5 Geruchskontrolle

8.2.5.1 Messkampagnen

8.2.6 Simulation der Odoriermittelverteilung im Netz

8.2.7 Weitere Einflussfaktoren auf die Odoriermittelverteilung

9 Umstellung der Odorierung von Gasen in der öffentlichen Gasversorgung

9.1 Allgemeines

9.2 Vorbereitung der Umstellung

9.2.1 Externe Information an

9.2.2 Interne Schulung für

9.2.3 Empfehlung zum Umstellzeitpunkt

9.3 Durchführung der Umstellung

9.3.1 Entleeren der Odorieranlage

9.3.2 Austausch von Komponenten der Odorieranlage

9.3.3 Befüllen der Anlage mit dem neuen Odoriermittel

9.3.4 Einstellen der Odoriermittelkonzentration

9.3.5 Kontrolle der Odorierung

10 Prüfgase für die Kalibrierung von Odoriermittelmessgeräten

10.1 Anforderungen an Prüfgase

10.1.1 Allgemeines

10.1.2 Zertifikat

10.1.3 Genauigkeit

10.1.4 Gebinde und Zubehör

10.2 Zusammensetzung und Gehalt der Prüfgase

10.2.1 Zusammensetzung

10.2.2 Gehalt

10.3 Handhabung von Prüfgasen

10.3.1 Allgemeines

10.3.2 Lagerung

10.3.3 Transport von Druckgasbehältern

10.4 Einsatz von Prüfgasen

10.4.1 Allgemeines

10.4.2 Verwendung von Druckminderern und Leitungen

10.4.3 Entnahme von Prüfgasen

10.5 Entsorgung von Gasgemischen

Anhang A (informativ) - Beispiel für eine Musterbetriebsanweisung

Literaturhinweise